Schulleben

Das Leben ist bunt. Unsere Schule ist es auch.

Sandsportfest

Am 10. und 11. Juni stand kurz vor den Sommerferien noch einmal ein toller, sportlicher Tag auf dem Programm der Zweit- und Drittklässler. Der 1. Sonneberger Volleyball Club 04 lud die Klassen 2a, 2b, 3a und 3b zum Sandsportfest ins Stadion ein. Insgesamt sieben Stationen wurden durchlaufen und alle Kinder zeigten zum Beispiel beim Zielwerfen, Zweifelderball, Ball über die Schnur oder bei einem Geschicklichkeitslauf viel Einsatz. Schließlich durfte sich jeder auch mit einem Getränk und einem Obstsnack stärken. Am Ende gab es noch die Möglichkeit, frei zu spielen oder sich im Sand zu entspannen. Einige träumten sich dabei wohl schon in die Sommerferien und an den Strand. Ein herzliches Dankeschön geht an den 1. Sonneberger Volleyball Club 04 und alle Mitwirkenden für den tollen Vormittag und die super Betreuung und Verpflegung vor Ort.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Läufer, Sponsoren, Erzieher, Lehrer und Eltern, die zum großartigen Gelingen unseres Sponsorenlaufes beitrugen. Ein besonderer Dank geht an unsere Schulelternsprecherin, Frau Christiane Heim, für Ihre Unterstützung.

Die Schulleitung

 

Zweitklässler gewinnen Ball über die Schnur

Am Wettbewerb „Ball über die Schnur“ am 6.6.2024 für die Klassen 1 und 2 nahmen 7 Grundschulen aus dem Landkreis Sonneberg teil. Gespielt wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“. Unsere Schulmannschaft konnte alle Spiele gewinnen und gewann damit den Pokal bereits zum dritten Mal in Folge. Für unsere Schulmannschaft spielten Lotta H., Lara H., Lorena B., Annelie T., Pepé E., Emil E., Ole W. und Jarne E. Herzlichen Glückwunsch!

Sportfest

Am 23.5.2024 fand unser jährliches Sportfest auf dem Oberlinder Sportplatz statt. Nach einer gemeinsamen Erwärmung konnten sich die Jungen und Mädchen der Klassen 1 bis 4 in den Disziplinen Weitsprung, Sprint, Wurf und 800m Lauf beweisen.

Känguru-Wettbewerb

Der Känguru-Wettbewerb ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in mehr als 80 Ländern weltweit. Der Känguru-Wettbewerb 2024 fand am 18. April statt. Knapp 850.000 Schülerinnen und Schüler aus fast 12.000 Schulen waren dabei. Von der Grundschule Oberlind nahmen 24 Schüler und Schülerinnen aus den 3. und 4. Klassen teil. Der erfolgreichste Knobler der GS Oberlind war Tobias Tischer aus der Klasse 4b. Hannah Gottschlich erzielte unter den Drittklässlern die höchste Punktzahl.

Malwettbewerb

Einen herzlichen Glückwunsch an die Preisträger des Malwettbewerbes der VR Bank. Unter dem Motto "Der Erde eine Zukunft geben" gestalteten die Schülerinnen sehr ansprechende Bilder. Schulsiegerin des Malwettbewerbes wurde Lea Schönfelder aus der Klasse 4b.

Fußballer zum dritten Mal in Folge Turniersieger

Zum alljährlichen Fußballturnier der Grundschulen fanden sich auch in diesem Jahr neun Grundschulmannschaften im Sonneberger Stadion ein, um die beste Grundschulmannschaft auszuspielen. In der Gruppenphase konnten unsere Jungs und Mädels alle vier Spiele gewinnen. Dabei schlugen sie die Grundschulen Steinach (2:1), Schalkau (2:0), Geschwister Scholl (4:2) und Neuhaus am Rennweg (2:0). Die Zuschauer sahen dabei einige Traumtore wie eine direkt verwandelte Ecke von Johann oder ein Tor aus der eigenen Hälfte von Neo.
Besonders spannend wurde es im Halbfinale. Das Spiel gegen die Grube Schule endete nach 15 Minuten mit 0:0 und so musste das Elfmeterschießen über den Finalteilnehmer entscheiden. Jeweils drei Schützen wurden ausgewählt und versuchten dabei Nerven zu bewahren, was unseren Jungs etwas besser gelang. Karl und Paul trafen souverän und unser Keeper Noah parierte gleich zwei Elfmeter des Gegners. Endstand 2:1 für die GS Oberlind.
Auch das Finale war bis zur letzten Sekunde packend. Gegen die Grundschule aus Neuhaus-Schierschnitz sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Finalspiel. Lange Zeit stand es 1:1 und ein erneutes Elfmeterschießen war in Sicht, ehe Karl sich ein Herz fasste und den Ball zum umjubelten 2:1 im Neuhäuser Tor versenkte. Damit gewann unsere Schülermannschaft im dritten Jahr in Folge das Grundschulturnier und blieb über diese Zeit ungeschlagen.

Es spielten: Noah, Johann, Tobias, Paul Hö., Paul Heu., Anton, Soraya, Sophie, Loui, Karl, Neo und Emil

Linder- Flitzer ging beim Pedal Gokart Kids Race an den Start

Unser "Linder Flitzer" powered by Klink & Heim und der Klasse 3b der GS Oberlind gab beim erstmals durchgeführten Pedal Gokart Kids Race alles. Lautstarke Unterstützung am Streckenrand erhielt er dabei von zahlreichen Fans und Cheerleadern.

Klasse 3b zu Besuch beim Bürgermeister

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichtes unternahm die Klasse 3b einen interessanten Wandertag zum Büro des Bürgermeisters Dr. Heiko Voigt. Dort erhielten die Jungen und Mädchen einen Einblick in die lokale Verwaltung und lernten mehr über die verschiedenen Aspekte der Stadtratsarbeit. Der Bürgermeister beantwortete geduldig alle Fragen und betonte die Bedeutung von Engagement und Zusammenarbeit für das Wohl der Gemeinschaft.

Im Anschluss lernten die Schüler und Schülerinnen mit Bernie Bär von der Lauschtour-App die Stadt näher kennen. Mit Hilfe von Onlineerklärungen zu zentralen Punkten wurden in Partnerarbeit Fragen beantwortet und Punkte gesammelt. Der Stadtrundgang begann am Rathaus. Hier wurde das berühmte Sonneberger Reiterlein vorgestellt. Dann ging es weiter über die Bahnhofsstraße zur Firma Haida, zum Piko-Platz und der Firma Martin Bären. Nach einem Eis ging es am Stadtpark vorbei zur Plüti und zum Juttaplatz. Als letzter Anlaufpunkt durfte das Sonneberger Spielzeugmuseum natürlich nicht fehlen.

Dieser Wandertag bot allen Schülern eine wertvolle Gelegenheit, mehr über ihre Heimat und wie sie regiert wird, zu lernen.

Lesewoche

In der Woche vom 15. bis zum 19. April fand an der Grundschule Oberlind die diesjährige Lesewoche statt, in der das Lesen im Mittelpunkt des Unterrichtes stand. In jeder Klasse gab es auf die Altersstufe abgestimmte Aktionen und daneben gemeinsame Projekte aller Klassen. Ziel war es, das Leseinteresse der Kinder weiter zu wecken, ihnen neue und alte Bücher vorzustellen und nebenbei Lese- und Sprachkompetenz zu fördern.

 Die Klassenstufen 1 und 2 besuchten an verschiedenen Tagen der Lesewoche die hauseigene Schulbibliothek im Hortgebäude. Dabei nahm sich Frau Schmidt ausreichend Zeit und stellte den Kindern die zahlreichen Bücher vor, die zum Ausleihen bereitstanden. Referendarin Frau Höhnke las den Kindern der Klassenstufen 1 bis 3 das Buch „Die kleine Hummel Bommel“ von Maite Kelly und Britta Sabbag vor. Außerdem wurden Kindergartenkinder in unsere Grundschule eingeladen, wo die Schüler der vierten Klassen mit Freude und Engagement für sie vorlasen.

Für alle Schüler und Schülerinnen der dritten Klassen führte der Weg am Mittwoch- oder Donnerstagabend noch einmal in die Grundschule. Der Höhepunkt der Lesewoche stand bevor: der Leseabend. Aufgeregt und ausgestattet mit Dingen, die man für einen gemütlichen Leseabend benötigt (Decke, Kissen, Taschenlampe und Kuscheltier), fanden sich die Kinder um 18 Uhr in der Schule ein. Nach einem leckeren Abendessen erwartete die Kinder der Klasse 3b der Indianerjunge „Fliegender Stern“ von Bettina Wölfel. Gemeinsam wurde gelesen und gebastelt. Müde und zufrieden wurden die Kinder gegen 21 Uhr von ihren Eltern abgeholt.

In zahlreichen Klassen standen in der Lesewoche auch Buchvorstellungen auf dem Programm. So wählten die Schüler ihr Buch selbst aus, erstellten eine Inhaltsangabe und lasen spannende Textstellen und Abschnitte vor. Eine andere Art der Buchvorstellung nutzten die Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 4: sie gestalteten eine eigene Leserolle. Nachdem jedes Kind eine Lektüre ausgewählt hatte, wurden unterschiedliche Aufgaben dazu bearbeitet. Dabei waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Neben Gedankenblasen und Mindmaps gestalteten die Schülerinnen und Schüler mit viel Herzblut beispielsweise Zeichnungen zum Buch oder verfassten Briefe an den Autor. Sämtliche Arbeiten wurden zu einer langen Papierschlange zusammengeklebt und in einer Chipsdose verstaut. Diese wurde passend zum gewählten Buch gestaltet. Anschließend präsentierten die Mädchen und Jungen die Leserollen ihren Mitschülern. Die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Zum Abschluss der Lesewoche konnten sich am Freitagvormittag alle Schüler auf dem Bücherbasar neue Leselektüre für zu Hause aussuchen.

Ausflug ins Spielzeugmuseum

Unsere beiden 1. Klassen durften am 14. und 15. März 2024 das Spielzeugmuseum in Sonneberg erkunden. Ein herzliches Dankeschön sagen wir Frau Bauer, die auf wunderbare Art und Weise ein Märchen nacherzählte. Ganz fasziniert hörte ihr das kleine Publikum zu. Viele weitere Überraschungen erwarteten die Kinder bei der anschließenden Führung durch das Museum. Doch auch die Vorfreude auf Ostern wurde durch das Bemalen von kleinen Osterhasenfiguren geweckt. Lieben Dank an Frau Kruse für die tolle Planung sowie Durchführung für diesen besonderen und erlebnisreichen Vormittag.

Wandertag ins Europäische Flakon- Glasmuseum am Rennsteig in Kleintettau

Die Klasse 4b verbrachte am 19.3.2024 schöne und sehr interessante Stunden im Europäischen Flakon-Glasmuseum in Kleintettau:
Wir haben viel über die Glasmacher von früher und heute erfahren, aus welchen Rohstoffen Glas hergestellt wird und wie Flakons hergestellt werden. Durch den informativen und interessanten Rundgang im Museum wurde uns bewusst, dass Glasmacher ein anspruchsvoller, sehr interessanter, aber auch ein schwerer Beruf ist. Ein Glasmacher muss nämlich bei einer Raumtemperatur von über 48*C jeden Tag seine Arbeit verrichten.
Wir alle haben sehr aufmerksam zugehört und uns auch viele Notizen gemacht, denn die wurden am nächsten Tag für die Gestaltung einer Mindmap im Deutschunterricht genutzt. Ein weiteres Highlight unseres Museumsbesuchs war die Glashöhle. Hier durften wir alles anfassen und ausprobieren. Den meisten Spaß hatten wir in der Spiegelecke. Mit jeder Körperbewegung entstanden neue und sehr lustige optische Täuschungen. Gebastelt haben wir dann auch noch. Jeder durfte sein eigenes Flakon gestalten und mit nach Hause nehmen. Wir hatten viel Spaß und alle fanden den Tag sehr schön!
Vielen lieben Dank an das sehr freundliche Museumsteam der Firma Heinz Glas für die herzliche Begrüßung und die Ausgestaltung unseres tollen Aufenthaltes im Museum sowie ein großes Dankeschön an die Geschäftsleitung der Firma HEINZ-GLAS GmbH & Co. KGaA für die finanzielle Unterstützung.

Klasse 4b

Übergabe von Arbeitsheften

Pünktlich zum Start der Fahrradausbildung an der Grundschule Oberlind überreichte Herr Meyer von der Firma Leyco Wassertechnik die Fahrradfibel an die Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen. Die ortsansässige Firma finanzierte die Arbeitshefte für unsere Grundschule. Vielen Dank!

Teilnahme an Landesfinals

Zahlreiche Schüler und Schülerinnen vertraten unsere Grundschule bei den Landesfinals im Rodeln (Oberhof) und Zweifelderball (Bad Berka).

"Kaktusbrot"backen im Schulgartenunterricht

Hort-Faschingsfeier an der GS Oberlind

Im Hort fand am Faschingsdienstag eine ausgelassene Faschingsfeier statt, bei der die Kinder mit ihren kreativen Kostümen und energiegeladenen Auftritten die Bühne eroberten. Ein Highlight des Vormittages war eine Talentshow, bei der die jungen Talente ihr Können in Gesang, Tanz und anderen Darbietungen präsentierten. Natürlich durfte auch ein Besuch des Kinderprinzenpaares nicht fehlen.

Eislaufen im Sonnebad

 

 

Für die Schüler und Schülerinnen der Klassenstufen 2 und 3 bot die letzte Schulwoche vor den Ferien ein besonderes Highlight: ein Schulvormittag auf dem Eis. Während einige Kinder schon geschickt über die Eisfläche glitten, wagten sich andere zum ersten Mal auf die Kufen und setzten erstmal vorsichtig einen Fuß vor den anderen, um sich an den rutschigen Untergrund zu gewöhnen.

 

Zweifelderballsieger

Am 1. Februar 2024 trafen sich die Schüler und Schülerinnen von 9 Grund- und Gemeinschaftsschulen aus dem LK Sonneberg in der Sporthalle der SBBS zum Kreisausscheid im Zweifelderball. Mit großen Erwartungen ging unsere Schulmannschaft an den Start. Hatten doch Tobias, Emil, Matteo, Aaron, Johann, Noah, Paul, Amelie W., Amelie Sch., Maiia, Lea, Ziva und Fiona in der Sport-AG schon viel geübt und die Spielregeln gelernt. Souverän gewannen sie dann auch in der Vorrunde drei Spiele und erspielten sich gegen die GS Judenbach ein Unentschieden. Im Halbfinale siegte unsere Schulmannschaft bereits vor Ablauf der regulären Spielzeit gegen die Grundschule aus Lauscha. Im Finale traf unsere Mannschaft erneut auf die Grundschule aus Judenbach. Diesmal spielte unsere Mannschaft von Beginn an konzentriert auf und gewann souverän. Bereits zum 4. Mal in Folge geht damit der Wanderpokal im Zweifelderball nach Oberlind. Gleichzeitig qualifizierte sich unsere Schule für das Landesfinale am 29. Februar 2024 in Bad Berka.

 

Der Sportfuchs zu Gast in Oberlind

2024 ist das Jahr des Schulsports – gemeinsam ausgerufen vom LSB, der Thüringer Sportjugend und dem Thüringer Sportministerium. Zum offiziellen Auftakt Anfang Januar gab es an vielen Thüringer Schulen eine „Bewegte Pause“, so auch in Oberlind. Gemeinsam mit der Kreissportjugend Sonneberg brachte der Sportfuchs die Jungen und Mädchen auf unserem Schulhof in Bewegung.

Schwarzlichtparty

Vor den Ferien feierten die vierten Klassen eine einzigartige Weihnachtsfeier unter dem Motto „Schwarzlichtparty“. Diese organisierten vor allem die Horterzieher Herr Schlicht und Frau Scholz mit der Unterstützung der Kreissportjugend.

Mit Hilfe einer Schwarzlichtanlage wurde die Turnhalle mit fluoreszierenden Elementen erhellt. Bevor jedoch die Party starten konnte, brauchte es eine gewisse Vorbereitung. Zuerst mussten die Kinder weiße T-Shirts mit Leuchtfarben kreativ gestalten und viele engagierte Eltern halfen dabei, leuchtende Gesichter zu schminken. In der Halle angekommen, wartete bereits Michael Traut von der Kreisportjugend auf die Kids. Er organisierte viele sportliche Aktivitäten wie Tischtennis und Badminton sowie Zweifederball im Glanz des Schwarzlichtes. Auch animierte er viele Spiele zu aktueller Partymusik. Zwischendurch gab es mit Wiener und Kinderpunsch eine wohlverdiente Stärkungspause im Speisesaal.

Der Abend war voller Aufregung und Abwechslung. Ein riesiges Dankeschön geht an alle Organisatoren und fleißigen Helfer, die diesen unvergesslichen Abend ermöglichten!

Projekt "Ernährungsführerschein"

Der Ernährungsführerschein ist ein pädagogisches Konzept, das speziell für Grundschüler vom Bundeszentrum für Ernährung entwickelt wurde. In sechs Doppelstunden lernten die Schüler und Schülerinnen der Klassen 3a und 3b nicht nur, wie man Lebensmittel zubereitet und genießt, sondern auch, wie man wertschätzend mit ihnen umgeht und umweltfreundlich handelt. Der clevere Küchenmeister Kater Cook begleitete die Kinder dabei und gab ihnen Tipps, wie sie sich fit für die Küche machen oder wie sie die Tische wieder sauber bekommen. Am Ende des Projektes legten die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen eine Prüfung ab, in der sie ihr erworbenes Wissen und ihre Fähigkeiten im Umgang mit Lebensmitteln unter Beweis stellen mussten.

Das Projekt trägt nicht nur dazu bei, das Bewusstsein für gesunde Ernährung und nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln zu schärfen, sondern ermöglicht den Kindern auch, ihre erlernten Fähigkeiten im Alltag anzuwenden und selbstbewusster in der Küche zu agieren.

„Sonneberg One“ und ein Calliope mini starten durch

Nicht nur im Bereich Wasserstoff möchte Sonneberg hoch hinaus, auch im Bereich der unbemannten Raketenforschung möchte Sonneberg einen Spitzenplatz in der Entwicklung und Forschung einnehmen. Somit hat die Antwort auf das Projekt „Bavaria one“ zwar lange gedauert, umso imposanter war diese jedoch am Sonntag, dem dritten Advent. Hierfür machten sich 15 Schüler der Grundschule Oberlind auf zur Sternwarte Neufang, um den technologischen Rückstand zu verkürzen.

In zwei Forschungsschwerpunkten erwarben Schüler der 3. und 4. Klasse grundlegende Kenntnisse im Bereich der Programmierung. In ihrer MINT- AG „Programmieren mit dem Calliope“ lernten sie in den letzten 6 Wochen, wie Computer funktionieren und wie man sie dazu bringt, Dinge zu tun. Somit waren sie in der Lage, die Startroutine einer Rakete selbst zu programmieren und diese durch eine gezielte Tastenkombination auszulösen. Im Bereich der Raketentechnik wurde den jungen Ingenieuren ein Crashkurs geboten. Dieser wurde in den altehrwürdigen Räumen, wo einst Cuno Hoffmeister die Sterne für die Nachwelt kartografierte, durchgeführt. Die Grundlagen hierfür wurden durch Thomas Müller vom Astronomiemuseum Sonneberg gelegt. In einem intensiven Auslegungs- und Optimierungsverfahren während der Raketenfertigung stellte sich für den ein oder anderen Schüler vor allem die richtige Wahl des Knotens als größte Herausforderung.

„Was wäre ein Forscher ohne seine Versuche?“ Getreu diesem Motto wollten die Schüler natürlich wissen, welche Rakete mit einer optimalen Flugbahn in den Himmel startet und ganz wichtig dabei: Welcher Knoten hält? Somit wurden alle Raketentechniker von der Feuerwehr vom Forschungscampus der Sternwarte sicher zum Startplatz, dem Neufanger Sportplatz, geleitet. Wie bei allen Forschungsaktivitäten wurde auch bei uns das Thema Sicherheit großgeschrieben. Zwei Freiwillige unserer jungen Ingenieure meldeten sich gleich für eine kurze Einführung im schnellen Eingreiftrupp des Startplatzbrandes.

Nun war es endlich so weit. Alle Kinder versammelten sich um das Mission Control Center, welches ein kleiner Calliope war, um ihre Raketen auf die Reise zu schicken. Das Ergebnis unserer jungen Ingenieure konnte sich sehen lassen! Alle 15 Raketen legten einen fulminanten Start hin, lediglich eine Rakete hatte ein Problem mit dem so oft optimierten Knoten. Aber selbst die heutigen SpaceX-Projekte zeigen, dass nicht alle Raketen immer so runterkommen, wie sie sollten.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mithelfer und Eltern, welche dieses Projekt unterstützten. Dank dieser Zusammenarbeit bekamen die Kinder einen Einblick in die aufregende Welt des Programmierens. Wer weiß, vielleicht war ein zukünftiger Astronaut oder Raketenwissenschaftler mit an Bord und wird sich an seine ersten Versuche erinnern. Ein besonderer Dank gilt dem Astronomiemuseum um Thomas Müller für die Raketenwissenschaft und den beiden Freiwilligen Feuerwehren Neufang und Unterlind, die den Kindern ein weiteres Highlight zum dritten Advent boten.

Hallenturnier unserer Mädchenmannschaft

Der Fußballverein SC 06 Oberlind und unsere Mädchen-Fußball-AG veranstalteten am heutigen Sonntag ihr erstes gemeinsames Fußballturnier. Neben den beiden Veranstaltern waren außerdem der SC 09 Effelder, der SV 1920 Mupperg, der SV 08 Steinach und der 1. FC Haarbrücken eingeladen. Das erste Spiel unserer Mädels endete 0:0 gegen Effelder und dabei zeigten die Mädels direkt, dass sie auch mit den Jungsmannschaften mithalten können. Im folgenden Match gegen Steinach sah es lange Zeit nach einem 0:0 aus, jedoch schaffte Steinach dann doch noch kurz vor Schluss den Siegtreffer. Gegen Mupperg lief es dann wieder deutlich besser. Anton, der heute als einziger Junge die Mädchenmannschaft unterstützte, erzielte per Sololauf das 1:0. Lange sah es nach dem ersten Turniersieg aus, aber am Ende schaffte Mupperg doch noch den Ausgleich. Schade - hatten wir doch einige gute Torchancen für einen weiteren Treffer. Im vorletzten Spiel gegen Haarbrücken gelang dann endlich der erste Turniersieg. Unsere Torhüterin Soraya ließ wenig anbrennen und vorne markierte Anton seine Treffer 2 und 3 für den 2:1 Sieg. Das letzte Spiel war dann das Aufeinandertreffen der beiden Linder Teams. Wie auch in den Spielen zuvor war es Anton, der unsere Mannschaft in Führung brachte, ehe das Team des SC 06 Oberlind (späterer Turniersieger) aufdrehte und mit 2:4 gewann. Mit 5 Punkten erreichten wir am Ende den 5. Platz und sind sehr stolz auf die gezeigte Leistung, war das Turnier doch für alle Mädels bis auf 3 Spielerinnen das erste Fußballturnier und überhaupt der erste Wettkampf im Fußball. Für unsere Mädchenmannschaft liefen auf: Soraya, Paulina, Ella, Maiia, Magdalena, Sophie, Lotti, Annelie, Larissa, Nele und Anton.

Projekttage

Im Dezember führten die Klassen 4a und 4b vier Projekttage zum Thema „Gewaltfrei miteinander leben!“ durch. Betreut wurde das Projekt von Frau Marschollek, freiberufliche Pädagogische Trainerin, mit dem Ziel, die Klassengemeinschaft und Teamfähigkeit zu stärken. Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ ist Kostenträger des Projektes. An den Projekttagen erfuhren die Schüler und Schülerinnen viel über:

  • Was ist Gewalt?
  • Welche Rolle spielen Gefühle und Bedürfnisse?
  • Was tun bei Wut?
  • Was sind Konflikte?
  • Was braucht es, um Konflikte zu lösen?
  • Welche gewaltfreien Problemlösungsschritte und Kommunikationsmöglichkeiten gibt es?
  • Wie können wir auf Beleidigungen gewaltfrei reagieren?

Durch die vielfältigen Methoden und gezielten Übungen entstanden für die Kinder neue Sichtweisen, wie sie sich in bestimmten Situationen verhalten können. Die Spiele „Team tower“, „Gordische Knoten“ und die „Moorüberquerung“ in der Turnhalle zeigten den Kindern auf, dass sie gemeinsame Ziele erreichen können, wenn sie zusammenhalten, sich absprechen und andere Meinungen akzeptieren.

Sophie und Fynn gewinnen Kreisausscheid im Rodeln

Am 14.12.2023 fanden in Oberhof die Kreisjugendspiele der Jahrgänge 2013 bis 2016 im Rodeln statt. 11 Jungen und 4 Mädchen aus den Klassen 3 und 4 der Grundschule Oberlind nahmen an diesem Kreisausscheid teil. Neben dem Schlitten benötigten die jungen Wintersportler Helm, Handschuhe und festes Schuhwerk. Viele Kinder fuhren das erste Mal auf einem Rodel im Eiskanal von Oberhof, deshalb war die Aufregung natürlich groß. Sophie Meichsner und Fynn Reichardt belegten den 1. Platz. Tobias Tischer und Emil Poser belegten den 2. Platz. Über einen 3. Platz freuten sich Loui Eschrich und Ziva Petereit. Herzlichen Glückwunsch!

Gewaltprävention in den Klassen 3 und 4

Im November und Dezember führten die Klassen 3a, 3b, 4a und 4b ein Präventionsprojekt gemeinsam mit Polizeihauptmeister Herrn Haupt und dem Maskottchen „Poldi“ durch. Die Schüler erfuhren viel über die persönliche Ausrüstung eines Polizisten sowie über körperliche und seelische Gewalt, Sachbeschädigung, sexuelle Übergriffe und wie man sich in bestimmten Situationen verhalten sollte. In zahlreichen Spielen und Übungen durften die Schüler verschiedene Reaktionen erproben.

Impressionen von der Schulweihnacht 2023

Ein herzliches Dankeschön an den Vorstand unseres Fördervereins, unserem Lehrer- und Erzieherteam, den Elternvertretern und allen fleißigen Helfern, die unsere Schulweihnacht so aktiv und vielfältig unterstützten.

Die Schulleitung

Der Zauberer von Oz

Vergangene Woche besuchten die Schüler und Schülerinnen der Grundschule Oberlind den Märchenklassiker "Der Zauberer von Oz" im Landestheater Coburg. Es ist das erste Weihnachtsmärchen auf der Bühne des Globe.

Sportlichste Grundschule

Am 1. Dezember fand in der Lohau-Turnhalle der Wettbewerb "Sportlichste Grundschule" statt. In zahlreichen Staffelspielen bewies unsere Schulmannschaft bestehend aus Fiona Blankenburg, Lotta Heublein, Carl Pfeifer, Ole Weber, Amelie Schindhelm, Amelie Wöhner, Fynn Reichardt, Jonas Marx, Lotta Schmidt, Emilie Klötzer, Emil Poser, Matteo Ehrhardt, Ziva Petereit, Leticia Linke, Noah Sachsenweger und Johann Kretschmer Ausdauer, Schnelligkeit und Geschicklichkeit. Der Lohn für diese sportliche Leistung war der erneute Titelgewinn. Herzlichen Glückwunsch!

Weihnachtsbaum schmücken

Auch dieses Jahr wurden wir von der VR-Bank eingeladen, den Weihnachtsbaum in der Filiale zu schmücken. Gerne übernahmen Nele, Leticia, Lotti, Lotta, Ana, Amira und Emil diese Aufgabe.

Neue Trikots für die Mädchen-Fußball-AG

In der letzten AG-Stunde gab es besonderen Grund zur Freude. Alle Mädchen bekamen endlich ihre neuen Fussballtrikots und wollten diese am liebsten gar nicht mehr ausziehen. Ein besonderer Dank geht dabei an die Stadt Sonneberg und den Förderverein der Grundschule Oberlind, die die Anschaffung ermöglicht haben.

Klasse 4b gewinnt Waldjugendspiele in Neuenbau

Am Mittwoch, 27.09.2023, fuhren die die Klassen 4a und 4b der GS Oberlind bei herrlichem Wetter nach Neuenbau zu den Waldjugendspielen. Dort bot sich die Möglichkeit, die Natur im Freien zu erleben. Viele Helfer des Forstamtes sorgten für einen reibungslosen und eindrucksvollen Ablauf. An 12 Stationen konnten alle Schüler und Schülerinnen zeigen, was sie zum Thema Wald (Pflanzen und Natur) bereits wissen. Hierzu zählten Aufgaben zum Erspähen verschiedener Waldtiere, Kenntnisse von Pilzen und Bäumen, der Weg des Holzes und Müll im Wald. Aber nicht nur Köpfchen war gefragt. An einigen Stationen mussten die Viertklässler ihr sportliches Geschick beweisen. Zu diesen Stationen zählten Baumstammsägen, ein Geschicklichkeitsspiel mit Baumscheiben, Balancieren auf dem Baumstamm und Zapfenzielwurf sowie ein Photosynthesespiel. Zum Abschluss erhielten alle Schüler eine Präsenttasche mit viel Material zum Thema Wald sowie ein leckeres Mittagessen. Außerdem wurden verschiedene Spielmöglichkeiten vor Ort angeboten.

Vor allem die Klasse 4b beeindruckte mit ihrem Wissen über den Wald, die Natur und den Waldtieren sowie ihrem sportlichen Geschick und gewann mit 129 Punkten die diesjährigen Waldjugendspiele des Landkreises Sonneberg. Ähnlich erfolgreich zeigte sich die Klasse 4a, die mit 114 Punkten den 3. Platz belegte. Herzlichen Glückwunsch!

Ein großes Dankeschön geht an den Thüringer Forst für die hervorragende Vorbereitung, Bewirtung und Betreuung sowie auch Herrn Rüdiger Scholz, Ortsbürgermeister von Neuenbau und Herrn Hartmut Stauch, die uns freundlich auf dem ihrem „Berg“ begrüßten.

Grusel, Geister, Hexen & Co. beim Leseabend der 2b

Am Freitag, dem 27.10.2023, wurde unsere Grundschule von kleinen Geistern, Mumien, Monstern und anderen unheimlichen Wesen bevölkert, denn die Klasse 2b verbrachte einen schaurig-schönen Halloween-Leseabend in der Schule. So alleine und bei Dunkelheit erschien uns die Schule in einem ganz anderen Licht, und manch einem auch ein bisschen unheimlich. Passend zu Halloween wurde gebastelt, gelesen und geschlemmt. Unsere gebastelte Gespenster-Girlande lockte wohl unseren Schulgeist an. Dieser spukte über den Hof und hinterließ uns eine kleine Überraschung, die wir im Dunkeln suchen durften. Kleine Reflektorgeister begleiten uns von nun an auf unserem Schulweg.

Dank der tollen Unterstützung der Eltern konnten wir ein leckeres Abendessen mit Mumienwürtschen, Pizzaschnecken, monstermäßigen Früchten, Kindersekt und vielen anderen Schlemmereien genießen. Auch eine gruselige Geschichte von drei Freunden, die beim Schulausflug auf zwei Vampire trafen, durfte nicht fehlen. Nach drei spannenden und abwechslungsreichen Stunden traten die glücklichen Hexen, Gespenster und Co. ihren Heimweg an und erschreckten bestimmt noch so manchen, der abends in Oberlind unterwegs war.

Wandertag der 2. Klassen

Bei schönstem Herbstwetter verbachten die Klassen 2a und 2b am Montag, dem 23.10.23, einen tollen Wandertag. Über Stock und Stein ging es für uns rund um den Froschteich, den Ringleinsbrunnen und den Teufelsgraben, über die wir unterwegs aus alten Sagen auch so manch Spannendes und Unheimliches erfuhren.

MINT-Projekttag

Im Rahmen des 4. MINT-Tages der Stadt Sonneberg besuchte der Physiker Max Quaas am Freitag, den 20.10.2023, die Grundschule Oberlind. Hierbei wurde in unserer Turnhalle ein mobiles Planetarium aufgestellt, in dem den Kindern animierte Filme über unser Sonnensystem und die Sternenbilder präsentiert wurden.

Für die Schüler und Schülerinnen der Klasse 3b bot der Tag zusätzlich die Möglichkeit, spielerisch in die Welt der Programmierung und Technologie einzutauchen und den Calliope Mini in Aktion zu erleben. Ein Calliope ist ein Mini-Computer oder Mikrocontroller, der speziell für Bildungszwecke und die Förderung des Programmierens bei Kindern und Jugendlichen entwickelt wurde. Er verfügt über verschiedene Sensoren, LEDs, Tasten und einen Mini-Bildschirm, die es den Kindern ermöglichen, einfache Programme zu erstellen und zu steuern.

Oberlinder gewinnen Crosslauf

Beim Kreisausscheid Crosslauf auf dem Sportplatz Igelshieb in Neuhaus am Rennweg erliefen unsere Jungen und Mädchen bei strahlendem Sonnenschein sieben Podestplätze. Maiia M., Amelie Sch. und Fynn R. kamen jeweils als schnellste ins Ziel und sicherten sich Platz 1 in ihrem Jahrgang. Auf Rang 2 kam Ziva P. ins Ziel. Carl Pf., Amelie W. und Paul H. belegten Platz 3. Damit konnte die GS Oberlind erneut die Mannschaftswertung gewinnen und qualifizierte sich zugleich für das Landesfinale "Cross" im kommenden Frühjahr in Ruhla. Emilie K., Mara S., Matteo E., Ole W. und Jonas M. trugen mit 4. bzw. 5. Plätzen ebenfalls zur starken Mannschaftsleistung bei.

Wandertage

In Vorbereitung auf die Waldjugendspiele unternahm die Klasse 4 a am 12. September 2023 einen Wandertag nach Neufang in den Wald, welcher leider kaum noch vorhanden ist. Dort zeigten und erklärten uns Herr Schubert vom Forstamt und sein Kollege viele wichtige und interessante Dinge über die heimische Flora und Fauna.

Die Klassen 3a und 3b wanderten von Mengersgereuth-Hämmern nach Steinach. Dabei legten sie eine Pause bei der Fuchsfarm ein. Die Klasse 2a besuchte den Freizeitpark in Neustadt. Hier einige Impressionen:

Pokal geht nach Oberlind

Anlässlich des Stadt- und Museumsfestes fand am vergangenen Freitag der jährliche Staffellauf der Grundschulen um den Pokal des Bürgermeisters statt. Mara S., Ole W., Fiona B., Carl Pf., Amelie Sch., Fynn R., Kalea, Jonas M., Emilie K., Neo W., Maiia M., Paul H., Lotta S., Matteo E., Ziva P. und Johann K. überzeugten mit einer tollen Laufleistung und sicherten sich Platz 1. Herzlichen Glückwunsch!

Schulcrosslauf

Das Foto zeigt die stolzen Gewinner unseres diesjährigen Schulcrosslaufes.

Unsere neuen Erstklässler

Ein herzliches Willkommen an unsere neuen Erstklässler! Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit euch zu lernen und zu wachsen.

Die Klasse 1a mit Klassenleiter Herr Hammerschmidt und Erzieherin Frau Schindhelm:

Die Klasse 1b mit Klassenleiterin Frau Weigand und Erzieherin Frau Ehrsam:

Downloads

Eine Anmeldung mit dem Anmeldeformular ist jederzeit möglich.

Eine Um- und Abmeldung muss immer schriftlich bis zum 15. jeden Monats erfolgen.