Klasse 4b gewinnt Waldjugendspiele 2019

 

Einen besonderen Unterrichtstag durften die Schüler und Schülerinnen der Klassen 4a und 4b der Grundschule Oberlind erleben. Das Forstamt Sonneberg lud Ende September zu den alljährlichen Waldjugendspielen ein.

Bereits im Unterricht wurde viel über die Themen Wald und Umwelt gelernt. Gemeinsam mit den Lehrerinnen Frau Schütz und Frau Weber-Arnold starteten die beiden Klassen gegen 8 Uhr etwas aufgeregt, aber gut vorbereitet, mit dem Bus Richtung Neufang. An diesem Vormittag war nicht nur Wissen und Können gefragt, sondern auch wetterfeste Kleidung und eine Menge Durchhaltevermögen. Neben Fragen zum Thema Umweltschutz und Natur des Jahres 2019, mussten auch Bäume, Pilze und Tiere bestimmt werden. Trotz Dauerregen ließen sich die Viertklässler den Spaß beim Zapfenwerfen, Baumstammbalancieren und Baumscheibenspiel nicht nehmen. Nach einer anstrengenden Wanderung durch den Wald wurden die Schüler mit einem warmen Mittagessen im „Trocknen“ belohnt, bevor es gegen 13.00 Uhr wieder mit dem Bus zurück zur Schule ging.

Ca. 4 Wochen später besuchte Herr Fischer vom Forstamt Sonneberg unsere Schule in Oberlind, um das Ergebnis zu verkünden. Die Freude war riesig, als er der Klasse 4b zum Sieg der Waldjugendspiele 2019 gratulierte. Neben einem Insektenhotel erhielten alle Kinder eine Urkunde und kleine Preise vom Forstamt. Ein hausaufgabenfreies Wochenende und ein leckeres Eis gab es zusätzlichen von den stolzen Eltern und der Klassenleiterin. Die Klasse 4a komplettierte das gute Abschneiden der Grundschule Oberlind mit einem 3. Platz.